Montag, 30. Mai 2011

Klimawandel

Gerade ist auf Spiegel-online ein neuer Artikel erschienen zum Thema Klimawandel.

Treibhausgasausstoß steigt wohl noch immer

Sollten sich diese Zahlen bewahrheiten, wäre das katastrophal. Allerdings auch nicht weiter verwunderlich, nachdem sich die internationale Politik nach einigen Klimakonferrenzen, die zu gar nichts geführt haben, im letzten Anlauf gerademal auf freiwillge Absichtserklärungen einigen konnte...

Die Brisanz dieser Entwicklungen ist doch nun wirklich offensichtlich...

Ich fordere ein Abkehr von dieser wahnwitzigen Wachstumsideologie, die scheinbar immer mehr zur einzigen Religion der kapitalistischen Welt geworden ist. Sonst sehe ich ganz schwarz!

Kommentare:

  1. Zum Wachstum ist das Problem:Was willst du den Entwicklungsländern sagen, die auch Wachstum und Industrie haben wollen?
    Die Menschen dort wollen auch Energie und Lebensqualität und dies kann man ihnen nicht absprechen.
    Dies geht meiner Meinung nur durch erneuerbare Energien.Z.B.Solarzellen auf Schulen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich gebe Dir vollkommen recht. Hab mich nur auf die Industrienationen bezogen.
    Wenn die Schwellenländer eine Motivation haben sollen auf erneuerbare Energien zu setzen, müssen die industrienationen mit gutem Beispiel vorangehen. Sonst ist ein Fordern einer nachhaltigeren Entwicklung speziell in Asien und Südamerika völlig utopisch und wird dort als reine Mißgunst verstanden. Natürlich wünsche ich den Menschen dort eine Verbesserung der Lebensqualität. Leider habe ich in Asien vielfach gesehen, dass der rasante Fortschritt dort (speziell in Indien und Nepal) mit einer Zerstörung ganzer Landstriche, von Flüssen und Ökosystemen einhergeht. Was alleine an Plastikmüll überall zu finden ist, ist mehr als erschreckend. Dort braucht es unbedingt Know-How für erneuerbare Energien und Recycling-Konzepte. In jedem Fall können nicht sowohl Industrienationen UND Schwellenländer wachsen wie bisher. Ich glaube, dass verkraftet der Planet einfach nicht. Und die Industrienationen sind in meinen Augen schon länger überentwickelt.

    AntwortenLöschen
  3. Man muss abwarten bis die Schwellenländer selbst so weit Entwickelt sind und merken das sie sich da selbst was schlechtes antun.Versucht eine Industrienation einem Schwellenland vorzuschreiben das Zu viel Luftverschmutzung, verschwenderischer Verbrauch von Rohstoffen etc. zu Komplikationen führt so wirkt dies auf das jeweilige Schwellenland befremdlich.Außerdem hätten die Schwellenländer den Vorwand das die Industrienationen damit angefangen hätten.Das in diesen Ländern in absehbarer Zeit ein umdenken Stattfindet halte ich für unwahrscheinlich. Dabei sollten diese Länder bloß mal darauf achten wie sehr sich die Umwelt bei ihnen wandelt.Unglücklicherweise sind diese Länder mehr von Klimawandel betroffen als wir in Europa.Der nächste große Tsunami kommt bestimmt.

    AntwortenLöschen